Das romantische Dorf Großbartloff mit seinen ca. 1000 Einwohnern liegt im südlichen -sehr bergigen- Teil des Eichsfeldes im Nordwesten des Freistaates Thüringen im 870 qkm großen Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.

Die umliegenden Berge -mit Höhen zwischen 430 bis 470 m über NN- umschließen zwei enge Talschluchten: das Wolfental und das Luttertal

Die topografische Tallage der 13,71 qkm umfassenden Gemeinde wird vom Westerwald und dem Obereichsfelder Höhenplateau eingeschlossen. Sie befindet sich zwischen dem Oberharz und dem Hessischen Bergland.

Das Mittelgebirgsklima wird von der Tallage günstig beeinflusst und 720 mm Niederschlag sind ein langjähriges Mittel. Die Vegetation zeigt sich hier noch in ihrer ganzen Vielfalt, angefangen von seltenen Orchideenarten wie dem Frauenschuh, bis hin zu Buchen- und Fichtenbeständen auf Muschelkalkstein.

All dies macht Großbartloff seit jeher zu einem Anziehungspunkt für Erholungs- und Entspannungssuchende. Sie finden hier neben dem sehr gesunden Klima unendlich viele Wanderstrecken durch herrliche Buchen- und Mischwälder. Natürlich führen auch die drei Nordic-Walking Strecken der Gemeinde Großbartloff durch eine reizende Landschaft mit vielen Aussichtspunkten.

Und schliesslich liegt der Ort Großbartloff an der ehemaligen "Kanonenbahn" zwischen Leinefelde und Eschwege. Auf der seit dem 01.01.1993 stillgelegten Bahnstrecke existiert seit einigen Jahren ein Draisinen-Verkehr und ein Rad- und Wanderweg parallel zur Bahnstrecke ist in Planung.

... mitten in Deutschland

Durch seine geografische Lage in der Mitte Deutschlands -der geografische Mittelpunkt befindet sich nur ca. 15 Km von Großbartloff entfernt- ist Größbartloff sehr gut zu erreichen.

Download Streckenplan (benötigt Acrobat-Reader)